Tag 6 - Disneyland

Heute war der letzte Tag meines Los Angeles Urlaub, denn ab morgen werd ich nach Hollywood umziehen und mich dem Magic-Teil meiner Reise widmen. Ich mietete mir bei den VIP Tours eine Fahrt ins Disneyland California. Es ist für mich das erste Mal in einem Disneyland und das zweite Mal in einem so großen Themenpark (gestern war das erste Mal) gewesen. Und dieser Park ist einer der größten der Welt. Er ist in zwei Parks aufgeteilt. Der eine ist der Oldskool Teil mit dem Disneyschloss, einer großen Umzugsparade und noch anderem Zeug und der andere Teil, in dem ich drinnen war, hat alle tollen Atraktionen, die ein Themenpark braucht:



Als erstes machte ich mich auf zu "Screamin'", einer gewöhnlichen Achterbahn mit Looping, scharfen Kurven und hohen Steigungen. Und der Name ist Programm, ohne Rumschreien macht's auch nur weniger Spaß. Danach ging es zum Riesenrad nebenan, um eine schauklige Aussicht über den Park zu bekommen. Um das abzurunden, ging ich anschließend noch zu einem Bienennest, in dem ein Kettenkarussell auf mich wartete.



Und da ich immer noch nicht richtig durchgeschüttelt war, ging ich zu "Grr" (Grizzly River Run), um dort auch noch meine alltägliche Dusche zu bekommen - diesmal blieb aber nicht einmal die linke Seite völlig trocken. Irgendwie ist es Schicksal, dass ich immer der bin, der am nassesten aus dem Boot steigt. Wenigstens diene ich dann als gutes Beispiel, dass man nicht ohne Regencape diese Attraktion besuchen sollte.



Nun ging's Richtung Aladdin, ein Musical. Auf dem Weg nahm ich eine "Wiener" zu mir. Die Amis scheinen unter Wiener aber wohl etwas anderes zu verstehen, denn sie schmeckte eher nach Bockwurst. Bei Aladdin angekommen, bemerkte ich, dass ich noch etwas Zeit hatte für The Twilight Zone: Tower of Horror - ein simpler Aufzug mit Schreckeinlagen und einem eigenartigen Fahrverhalten.



Danach shließlich zu Aladdin: Ein schönes Musical um die Geschichte des Aladdin mit guten Bühnenbildern, Schauspielern und Musikeinlagen. Außerdem erwähnenswert war der Genie, der gute Witze riss. Sei es über American Idol, Findet Nemo oder der Mac-PC-Beziehung. Übrigens gucke ich gerade American Idol und muss sagen, dass Deutschland sucht den Superstar die Show sehr gut kopierte. Das Problem nur, dass die Show nichts Gutes an sich hat (ausgenommen wie sich einige dort lächerlich machen) - so schlecht hätte ich es mir nicht vorgestellt, wenn man bedenkt, dass AI hier mehr gehypt wird als DSDS bei uns.



Mir blieb noch einiges an Zeit, in der ich mich am Zeichnen in der Animation Academy probierte. Unter professioneller Anweisung fertigte man ein Sketch eines der typischen Disney Charaktere an. Ich machte diesen für mich interessanten Kurs gleich zweimal - einmal Minnie und dann Goofy, der mir schließlich etwas besser gelang. Anschließend machte ich mich zu Turtle Talk with Crush auf. Crush ist die Schildkröte aus Findet Nemo ("Hey, dude!" und man konnte ihm Fragen stellen, die er auf seine coole Art und Weise in seinem virtuellem Aquarium beantwortete. War sehr gut gemacht, schließlich musste Crush sich ja immer lustige Antworten einfallen lassen, was ihm auch super gelang. Eine witzige Idee, wie ich fand.



Zum Schluß war die Monsters AG an der Reihe. Eine kurze Fahrt durch die Geschichte des Films, die in einzelnen Räumen mit teils beweglichen Figuren szenenhaft dargestellt wurde. Und schon war der Tag auch wieder um! Morgen geht es dann also nach Hollywood, wo ich hoffentlich durch Scouting (Spionieren) noch paar gute Sideboardslots für mein Deck finde. Achja, ich werde nicht nur über Magic-Dinge bloggen. Sollten irgendwelche Begriffe unklar sein, einfach weiterlesen - sie sind meistens für das Allgemeinverständnis nicht von Belang.

22.5.08 15:57

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Peter (22.5.08 17:18)
Na dann viel Spass bei der Pool-Party heute abend,
ich hoffe der Name ist bei deinem Glück mit Wasser
nicht Programm für Dich


el Mario (22.5.08 21:32)
Welches Deck spielst du eigentlich?
Und von mir aus kannst du deine erste ProTour ruhig bloggen[Ausrufezeichen] Dass du mal Weltmeister wirst, haben die Leipziger schließlich schon 2003 prophezeiht

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung